Spenden
die auf dieser Seite beschriebenen Aktionen&Inhalte endeten im August 2016:

Fahrräder für Afrika hat in den Stuttgarter Wagenhallen ein Lager mit Werkstatt- und Sortierbereich. Projektbezogen finden bei uns auch Lagerbesichtigungen und Reparaturkurse für Schulklassen, Initiativen und Sozialverbände statt.

Themen sind das nachhaltige Engagement und unsere Projekte in Afrika aber auch Kurse zu Funktionsweise, Technik und Reparatur des Fahrrads.

Seit April 2014 finden etliche Radkurse auch im Rahmen des Landes Umweltamt (LUBW) Projekts „Beispielhafte Projekte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung“ statt. Dabei handelt es sich stets um Vernetzungsprojekte mit Drittbeteiligten wie dem Caritasverband (Flüchtlingshilfe Tunzhoferstraße), der Naturschutzjugend Weil der Stadt oder der Baobab Children Foundation.

Zielsetzung ist unter anderem:

– Förderung von (Selbst-)kompetenzen durch praktische Radreparaturen, Stärkung des Selbstbewusstseins.

– Aktive Gestaltung einer nachhaltigeren Entwicklung im eigenen Umfeld. Wirkung lokal und global, Aufzeigen eines unmittelbaren Zusammenhangs.

– Längere Nutzung des eigenen Rades durch praktisches Verstehen der Funktion und des frühzeitigen Erkennens von möglichen Schwachstellen/zu erledigenden Reparaturen am eigenen Rad, statt „Ersetze alt durch neu“-Mentalität.

– Ein selbstrepariertes, nach eigenen Wünschen/Vorstellungen/Bedürfnisse angepasstes Fahrrad fährt man häufiger was mittelfristig die Gesundheit der beteiligten Jugendlichen stärkt.

– Dauerhafte Aufwertung des Fahrrads als Mobilitätsmittel in der Wahrnehmung der Jugendlichen.